Katjes

 
 
 
Die Geschichte von Katjes (geb. 2000)

Klein Katjes wurde von einer Bekannten, die ihn aber nicht behalten wollte, auf der Straße neben einem Altpapiercontainer in einem Karton aufgelesen. Die Müllabfuhr bog schon um die Ecke. Seine beiden Geschwister waren bereits gestorben. Weil ja bekannt ist, dass wir so ziemlich alles aufnehmen, was vier Beine hat und keine Miete zahlt, haben wir ihn halt genommen.

Katjes ist ein "Draußen-Kater". Allerdings ist er sehr kälteempfindlich, was dazu führt, dass der den Winter eher innen verbringt. Er ist drinnen sehr scheu bzw. eigenwillig, und Streicheleinheiten sind nicht seine Sache. Wenn er schläft, kann man ihm bisweilen den Kopf kraulen. Gelegentlich läßt er sich auch mal zu einem Schnurren herab. Merkwürdigerweise ist er draußen wesentlich zutraulicher und scharwenzelt bevorzugt Kindern um die Beine. Katjes schläft gerne in fremden Kofferräumen. Von Autos, die dann wegfahren. Daher ist er Weltmeister im Marathonlauf. Einmal war er fast zwei Wochen weg. Irgendwann kam er dann über den Hof getorkelt und ließ sich vor dem Haus fallen, nur noch Haut und Knochen. Wir haben gedacht, er stirbt. Eine Woche lang lag er quasi im Koma auf der Couch und ließ sich von uns versorgen. Nach einer weiteren Woche ging er wieder - ein neues Abenteuer suchen.
 
 

  zurück zu den Katzen